Loading...
Startseite2020-09-04T23:10:44+02:00

HERZLICH WILLKOMMEN

Das Däumling Institut, Gesellschaft für Psychologische Weiterbildung und Forschung mbH, bietet seit 1984 Fort- und Weiterbildungen in körperorientierter Gestalttherapie und -beratung an.

Das Däumling Institut bietet neben der Ausbildung von Gestalt und Körpertherapeut*innen weitere mit der Gestalt- und Körpertherapie assoziierte Fort- und Weiterbildungen an.

Die knapp 1,5 jährige Weiterbildung zum GestaltCoach vermittelt kompaktes und fundiertes Handwerkszeug für die Beratung von Fach- und Führungskräften. Alleinstellungsmerkmal dieser Weiterbildung ist deren Methodenvielfalt und die kreative und erlebnisaktivierende Herangehensweise an Beratungsprozesse.

In der Weiterbildung Leiten und Beraten – Teams und Gruppen ganzheitlich und prozessorientiert begreifen möchten wir Menschen dazu befähigen, die wesentlichen Potentiale von Gruppen besser verstehen und nutzen zu können.

Wer ein kontinuierliche Gruppe für die gestalttherapeutischer Selbsterfahrung und Unterstützung zur Persönlichkeitsentwicklung sucht, wird mit der Gestaltjahresgruppe fündig. Diese findet alle zwei Wochen statt. Darüberhinaus bieten wir Wochenendseminare zur Einführung in die Gestalt- und Körperarbeit (Skan-Körpertherapie) an, die die Grundlagen unserer beraterischen und therapeutischen Arbeit darstellen.

Neben unseren Fort-, Weiter- und Ausbildungen rund um die Gestalt- und Körpertherapie bietet das Däumling Institut Supervision und Coaching nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Supervision & Coaching (DGSv) und der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie (DVG) an. Schwerpunkt dieser Angebote ist die Beratung von Einzelpersonen, Führungskräfte, Teams und Organisationen. Erfolgreiche Supervisions- und Coaching-Dienstleistungen dienen der Verbesserung und Sicherung der Qualität im beruflichen Handeln von Organisationen, Teams und Führungskräften.

UNSERE IDEE

Gestalt- und Körpertherapie

Nach unserem Verständnis von Gestalttherapie und Körpertherapie ist das wesentliche Handwerkszeug und damit die entscheidende Intervention in der Arbeit mit Menschen die beratende Person selbst, in ihrer Sensibilität, ihrer Ausdrucks- und Kontaktfähigkeit. Deshalb geht es in dieser Weiterbildung in erster Linie um die Erweiterung dieser personalen Fähigkeiten und erst dann um Methoden, Diagnose- und Handlungskompetenz.

Eines der wichtigsten Angebote ist es also, den Teilnehmer*innen die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Handlungsimpulse wahrzunehmen. Sie werden herausfinden, welche der Reaktionen und Verhaltensweisen aus traumatischer Verengung, aus Vorsicht und Misstrauen stammen und wie sie Zutrauen und Kontaktfähigkeit formen.

Das Hier und Jetzt

Diese Arbeit geschieht im Hier-und-Jetzt, in der aktuellen Begegnung zwischen Teilnehmer*in, Gruppenmitgliedern und Trainer*in. Die Gruppe repräsentiert dabei das soziale Lernfeld und zugleich den Ernstfall der Begegnungsmöglichkeit.

Unterstützt wird unser gestalttherapeutisches Verfahren durch unser körpertherapeutisches Verständnis, wie sie in der  SKAN – Körpertherapie vermittelt wird, die auf der Arbeit von Wilhelm Reich basiert.

Körpertherapeutische Ausrichtung

Das Profil unserer Arbeit ist durch eine Verbindung der klassischen Gestalttherapie mit den Theorien und Methoden der Körperarbeit gekennzeichnet. Die Verbindung von Gestalttherapie und Körpertherapie betont unsere ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen.

Theoretisches und praktisches Lernen, Selbsterfahrung und Selbstreflexion sind eng verzahnt.

TERMINE

Nach oben